Keine Böller im Wattenmeer

Das alljährliche Silvesterfeuerwerk steht wieder vor der Tür. Wir – die Gruppe G6 im Stadtrat von Varel – bitten alle Menschen, im Bereich des Wattenmeer-Ufers sowie im Groden auf das zünden von Feuerwerkskörper und Böller zu verzichten.

Im derzeit milden Winter sind noch Austernfischer, Brachvögel, Brandgänse und andere Vögel im Weltnaturerbe Wattenmeer unterwegs. Die bei uns im Wattenmeer überwinternden Rastvögel brauchen in dieser Jahreszeit Ruhe bevor sie sich im Frühjahr erneut auf eine kräftezerrende Flugreise in ihre Brutgebiete machen. Damit sie den langen Weg in ihre Brutgebiete schaffen, müssen sie im Wattenmeer ungestört rasten und fressen können.

Gerade Nachts rasten sie oft nah am Ufer oder sind dort auf Nahrungssuche unterwegs. Bereits über den Deich tönendes und blitzendes Feuerwerk verschreckt die Tiere völlig unnötig. Die Vögel werden oftmals für viele Stunden oder sogar für mehrere Tage aus dem Gebiet vertrieben und an ihrer Nahrungsaufnahme gehindert. Daher möchten wir Euch bitten, im Bereich von unserem Weltnaturerbe Wattenmeer auf Böller und Raketen zu verzichten.

Sigrid Busch Varel  Bitte zündet direkt am Strand oder am Ufer des Jadebusen keine Feuerwerkskörper oder Böller!

 

 

Ohnehin ist auch für die Tiere im Binnenland die Knallerei ein Schrecken, vor dem sie kaum flüchten können. Viele Hundehalter oder Halter anderer Haustiere können ein Lied davon singen.

 

Wir wünschen Euch allen ein fröhliches Silvesterfest und einen gesunden Start in das Jahr 2019.

 

Eure Gruppe G6 im Stadtrat von Varel:

Alexander Westermann, Parteilos
Carsten Kliegelhöfer, Bündnis 90/Die Grünen
Cordula Breitenfeldt, Parteilos
Sigrid Busch, Bündnis 90/Die Grünen
Timo Onken, Die Linke
Walter Langer, Bündnis 90/Die Grünen

 C) Foto: Alexander Westermann

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.